,

Thomas von Kempen

Thomas von Kempen wurde 1379/80 im niederrheinischen Kempen als Thomas Hemerken geboren. 1399 trat er in das neugegründete Augustinerchorherrenstift St. Agnetenberg in Zwolle ein, deren Spiritualität von der „Devotio moderna“ bestimmt war. 1420 begann Thomas, geistliche Schriften zumeist in Latein zu verfassen, sein bedeutendes Werk ist das vierteilige Buch „De Initatione Christi“ (Von der Nachfolge Christi). Es wurde in viele Sprachen übersetzt und wird bis heute immer wieder neu aufgelegt. 1471 starb Thomas, seine Gebeine werden seit 2006 in der Basilika „Onze Lieve Vrouw“ in Zwolle in einem einfachen Schrein aufbewahrt.

0